BlogJASMINTo DoPlacesVideosMatchesAu Pairs

Mittwoch, 17. Januar 2018

#58 Richmond

.. wenn man plötzlich ein langes Wochenende hat, ohne es zu wissen. 
Diese letzte Woche war mein Gastpapa wegen der Arbeit verreist und auch meine Gastmutter musste für eine Nacht von der Arbeit verreisen. Grund genug, die Großeltern kommen zu lassen, yeah .. So s ind die Großeltern von Dienstag bis Donnerstag geblieben und ich musste demnach weniger arbeiten, da sie ja verständlich jede Minute Zeit mit den Kids verbringen wollen - Glück für mich. Als meine Gastmutter am Mittwochabend zurückgekommen ist, hat sie auch direkt gute Nachrichten mitgebracht, denn sie musste in der nächsten Woche nicht mehr verreisen und hatte dementsprechend ein 4 Tage Wochenende. Da sie eins hatte, war sie zu hause, was bedeutet, dass ich auch eins habe. Doppel YEAH! Aber ja wie ich bin, wollte ich das natürlich so gut es geht nutzen, was natürlich nicht so ganz geklappt hat, schließlich ging es schon zwei Tage später "los".. Hätte ich das früher gewusst, hätte ich definitiv irgendwelche Flüge gebucht. Aaaaber darüber habe ich mich inzwischen genug aufgeregt. Ich glaube ich habe trotzdem das Beste draus gemacht, wer hat schon nicht gern 2 extra freie Tage?
Mittwochs waren Alicia, Julia, Lea und ich im Silver Diner, die nächsten Tage planen, Milchshakes  trinken, quatschen. Nichts besonderes, einfach ein gemütlicher Mädelstag. Da in Deutschland die neue Bachelorstaffel angefangen ist, haben die Mädels und ich uns am Donnerstagabend bei mir zum Bachelor schauen getroffen. Der Januar ist einfach zu dunkel und zu kalt, da hat man gar keine Lust richtig was zu unternehmen.

Trotzdem haben wir uns aufgerafft, um wenigstens einen kleinen Tagestrip an diesem Wochenende zu machen. Man kann schließlich nicht in Virginia leben, ohne jemals in der Hauptstadt Richmond gewesen zu sein. Da Richmond nur 1,5 h entfernt ist, hat sich das für einen Tagestrip gut angeboten. Samstag morgens haben wir uns dann bei Julia getroffen um ihr Miniauto mit 5 Personen gefüllt und uns auf den Weg nach Richmond zu machen. Aber ehrlich gesagt: Richmond ist alles andere als cool. Es hatte wirklich nichts wirkliches zum ansehen und war einfach nur langweilig. Das einzige was wir uns angesehen haben war die nicht wirklich vorhandene Skyline und den Canal work, beides nicht wirklich spektakulär. Zum Lunch haben wir uns mit einer Freundin von Josephine in einem Burgerrestaurant getroffen, was auch das Beste am ganzen Trip war. Es war auch mal wieder viel zu kalt um lange draußen rumzulaufen. Weshalb wir uns auch schon gegen 5 wieder auf den Weg nach Hause gemacht haben.

Zweieinhalb stunden später (wir mussten schließlich noch snacks kaufen) saßen wir alle "heulend" auf Julias Sofa und haben einen der schönsten Filme gesehen, den ich je gesehen habe. Der Samstag war dann auch wohl der spannendste Tag meines Wochenendes. Sonntag bin ich nur noch zu Fini gefahren um ihr beim Packet packen zu helfen, denn für sie geht es in 2 Monaten schon in den Reisemonat. Unglaublich, dass sie mich in weniger als 100 Tagen schon verlässt. Ohne Fini wär ich wahrscheinlich schon längst wieder zu Hause, haha :-D. Ich hoffe die letzten 4 Monate ohne sie gehen reibungslos an mir vorbei. I will miss you, sweetheart! Da meine Gasteltern von Sonntag auf Montag nacht mit den Kindern weg waren, hat Fini dann auch bei mir geschlafen, schließlich müssen wir noch so viel Zeit ausnutzen, wie möglich, denn zurück in Deutschland trennen uns leider 5 Stunden Zug fahren. Natürlich haben wir dann abends noch einen Film zum heulen geguckt, was Mädchen halt so tun und sind am nächsten Tag (was Mädchen halt auch so tun) Shoppen gefahren. Trotz Feiertag haben hier die Geschäfte komischer Weise meistens trotzdem geöffnet und doppelt so viel Sale wie regulär. Aus den Amerikanern werde ich wohl nie schlau.
Das Foto ist noch am letzten Wochenende entstanden,
da waren wir mit unserem Cluster bei einem Basketballspiel
der Georgetown Hoyas. :-) 
Dienstag war dann wieder ein ganz normaler Arbeitstag und den Abend habe ich auch nur zu hause verbracht, man kann schließlich nicht jeden Tag Geld ausgeben :-):-D. In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch hat es MAL WIEDER 1 cm geschneit, was dazu geführt hat, dass die Schule am Mittwoch zwei Stunden später angefangen hat. Nervig, aber immerhin ist sie nicht ganz ausgefallen. Den Abend haben wir uns dann noch mit den Mädels zum Bachelor gucken getroffen. Mein Sparkurs hat momentan einen lauf (ja ich weiß, dass Shoppen am Montag zählen wir hier jetzt mal nicht mit).

Kommentare:

  1. Ein wirklich toller Post und mit den freien Tagen hast du echt Glück gehabt! Dein Blog ist super schön und ich glaube sogar, dass wir bei den selben Orientation Days waren :)

    Ich würde mich freuen, wenn du auch einmal bei mir vorbeischaust!
    Liebe Grüße Caro
    Mein Blog ღ

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! :-)
      Ach was, echt? So klein ist die Welt!
      Bei dir schaue ich auch des öfteren Mal vorbei.
      Liebste Grüße!

      Löschen